Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Begriff "Unternehmen" im Text bezieht sich auf: SAS DIVABOX, eine vereinfachte Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 40.000 Euro, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von AJACCIO unter der Nummer 301 242 772 001 37, deren Sitz sich in 20090 AJACCIO befindet


Der Begriff "Produkte" im Text bezieht sich auf: alle Parfümerieartikel, Kosmetik- und Schönheitsprodukte, Schönheitsprodukte und Accessoires, die über die "Website" zum Verkauf angeboten werden.


Der Begriff "Kunde" im Text bezieht sich auf: den Käufer, eine natürliche oder juristische Person, die als Verbraucher handelt und eine Bestellung auf der "Website" aufgibt.



Der Begriff "Parteien" im Text bezieht sich auf: das "Unternehmen" und die "Kunden" zusammengenommen.


Das "Unternehmen" betreibt den Online-Einzelhandel mit "Produkten" über die "Website", auf der diese "Produkte" in einem digitalen Katalog potenziellen "Kunden" präsentiert werden.



Die "Website" wird von der "Gesellschaft" veröffentlicht, die das alleinige Eigentum an ihr besitzt.

Zweck dieser allgemeinen Verkaufsbedingungen ist es einerseits, jeden potenziellen "Kunden" über die Bedingungen und Verfahren zu informieren, unter denen das "Unternehmen" den Verkauf und die Lieferung der bestellten "Produkte" vornimmt, und andererseits, die Rechte und Pflichten der Parteien im Rahmen des Online-Verkaufs der "Produkte" durch das "Unternehmen" an die "Kunden" festzulegen.


Diese allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten ohne Einschränkung oder Vorbehalt für alle Bestellungen, Verkäufe und damit zusammenhängenden Dienstleistungen der "Produkte", die von der "Gesellschaft" auf der "Website" angeboten werden.


Die Bestellung eines auf der "Website" zum Verkauf angebotenen Produkts setzt folglich die vollständige Akzeptanz der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen voraus, die der "Kunde" vor der Bestellung zur Kenntnis genommen hat.


Das "Unternehmen" behält sich das Recht vor, diese allgemeinen Verkaufsbedingungen jederzeit zu ändern. Die allgemeinen Verkaufsbedingungen, die auf eine von einem "Kunden" auf der "Website" aufgegebene Bestellung anwendbar sind, sind jedoch diejenigen, die der "Kunde" zum Zeitpunkt der aufgegebenen Bestellung akzeptiert.


Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen vervollständigen die Nutzungsbedingungen der Website www.my-origines.com, die jederzeit im Abschnitt "Rechtliche Hinweise" der "Website" einsehbar sind und für "Kunden" gelten.

www.my-origines.com ist eine Website für den Online-Verkauf von Parfümerie, Kosmetik, Schönheit und Schönheitszubehör.




Gemäß den Bestimmungen von Artikel L. 111-1 ff. des französischen Verbraucherschutzgesetzes kann sich der "Kunde" vor der Bestellung auf der "Website" über die wesentlichen Merkmale des oder der Produkte informieren, die er bestellen möchte, indem er auf das Produkt klickt.




Die "Gesellschaft" bezieht ihre "Produkte" von Herstellern, die sich ausdrücklich damit einverstanden erklärt haben, in den digitalen Katalog der "Site" aufgenommen zu werden.




Die von der "Gesellschaft" präsentierten Angebote sind im Rahmen der verfügbaren Bestände gültig. Für die "Produkte", die nicht in den Lagern des Unternehmens gelagert sind, gelten die von der "Gesellschaft" unterbreiteten Angebote vorbehaltlich ihrer Verfügbarkeit.








Für jedes "Produkt" werden die wesentlichen qualitativen und quantitativen Merkmale direkt von den Herstellern bezogen und auf den Produktblättern angegeben.








Die "Gesellschaft" kann jederzeit neue "Produkte" hinzufügen, alle oder einen Teil der "Produkte", die im digitalen Katalog der "Website" verkauft oder präsentiert werden, löschen, ihre Präsentation ändern oder ihre Vermarktung auf der "Website" einstellen, unbeschadet der vom "Kunden" aufgegebenen Bestellungen und ohne verpflichtet zu sein, den "Kunden" vorher zu informieren,




Die auf der "Site" aufgeführten "Produkte" werden zum Verkauf und zur Lieferung in dem folgenden geografischen Gebiet angeboten: Europäischer Wirtschaftsraum.






Artikel 3.1 : Die e-Geschenkkarte








ZWECK








Die vorliegenden allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln die Bedingungen für die Nutzung der von MyOrigines ausgestellten und vertriebenen elektronischen Geschenkkarten von MYORIGINES durch jede natürliche Person, die im Besitz einer elektronischen Geschenkkarte ist und eine Bestellung auf der Website /de/ aufgeben möchte (der "Begünstigte").








KAUFEN








Die e-Card kann auf der Website zu den in den Allgemeinen Verkaufsbedingungen beschriebenen Bedingungen erworben werden.








Eine Stornierung oder Rückerstattung des Kaufs einer e-Giftcard ist nicht möglich.








GÜLTIGKEIT DER E-GESCHENKKARTE








Die e-gift card ist zwölf (12) Monate ab dem Kaufdatum gültig.








Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer kann die Karte nicht mehr verwendet werden. Das Restguthaben auf der e-Card geht dann verloren. Die e-Card kann nicht erneuert oder umgetauscht werden.








VERWENDUNG DER E-CARD








Kann in einer oder mehreren Tranchen bis zu ihrem Betrag verwendet werden. Kann durch ein anderes Zahlungsmittel ergänzt werden.








Kann nicht umgetauscht oder erstattet werden, auch nicht teilweise, insbesondere bei Verlust oder Verfall.

Obwohl die "Gesellschaft" die auf der "Site" kostenlos zur Verfügung gestellten Informationen und Daten mit größter Sorgfalt online stellt und aktualisiert, kann sie nicht für Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen verantwortlich gemacht werden, die sich in den ihr von den Herstellern übermittelten Beschreibungen der "Produkte" eingeschlichen haben könnten.








Darüber hinaus kann das Unternehmen" nicht für Druckfehler auf der Website" verantwortlich gemacht werden, auf die es keinen Einfluss hat, oder für ein nicht aktuelles Produktbild. Ebenso sind die Fotos und Grafiken im digitalen Katalog, die die "Produkte" zur Unterstützung des Textes illustrieren, nur indikativ und fallen nicht in den Vertragsbereich. Sie sind daher für das Unternehmen nicht bindend, das für eventuelle Ungenauigkeiten oder Fehler nicht verantwortlich gemacht werden kann.








Generell kann die Gesellschaft nicht verantwortlich gemacht werden für :








- Unterbrechungen oder Verzögerungen, die auf der "Site" aufgrund von Wartungsarbeiten, technischen Störungen, höherer Gewalt, Handlungen Dritter oder jeglicher Umstände, die außerhalb seiner Kontrolle liegen, verzeichnet werden;








- die Unmöglichkeit, vorübergehend auf die "Site" zuzugreifen, aufgrund von Umständen, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen, wie z.B. Unterbrechungen des Internet-Netzes oder der Ausfall der Geräte des Kunden für den Empfang des Internet-Netzes.

Artikel 5.1: Aufgabe von Bestellungen








Jede Bestellung eines auf der "Website" angebotenen "Produkts" setzt die Konsultation und die ausdrückliche Annahme der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen voraus, unbeschadet der zwischen den "Parteien" vereinbarten besonderen Vertragsbedingungen.








Die Bestellung eines auf der "Website" zum Verkauf angebotenen Produkts setzt daher die vollständige und uneingeschränkte Annahme der vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen voraus, die der "Kunde" vor der Bestellung zur Kenntnis genommen hat.








Der "Kunde" erklärt vor seiner Bestellung, dass :








- der Kauf von Produkten auf der "Website" nicht direkt mit einer beruflichen Tätigkeit zusammenhängt und auf den rein persönlichen Gebrauch beschränkt ist;








- dass er über die volle Geschäftsfähigkeit verfügt, die es ihm erlaubt, die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen zu akzeptieren.








Jede Bestellung, die nicht eindeutig einem Einzelhandelsgeschäft entspricht, und ganz allgemein jede Bestellung, die betrügerisch ist oder als betrügerisch angesehen wird, wird von der "Gesellschaft" als null und nichtig betrachtet.








Die Aufgabe einer Bestellung auf der "Website" unterliegt der strikten Einhaltung eines Verfahrens, das im Folgenden beschrieben wird und online durch eine Abfolge verschiedener Bildschirme konkretisiert wird, auf denen die verschiedenen Phasen angezeigt werden, die der "Kunde" durchlaufen muss, um seine Bestellung durch die "Gesellschaft" validieren zu lassen.








Die Bestellung erfolgt online gemäß dem Bestellformular auf der "Website" (klicken Sie auf: Zum Bestellkonto hinzufügen).








Der "Kunde" verpflichtet sich, dafür zu sorgen, dass die dem "Unternehmen" zur Verfügung gestellten Informationen vollständig, korrekt und aktuell sind. Im Falle von unvollständigen oder ungenauen Angaben behält sich die "Gesellschaft" das Recht vor, die Bestellung und die Zahlung zu stornieren.








Die Bestellung kann für mehrere Lieferadressen aufgegeben werden. Die Gesellschaft" behält sich das Recht vor, jede Bestellung eines Kunden" abzulehnen oder zu stornieren, mit dem sie in Bezug auf eine frühere Bestellung im Streit liegt.








Jeder Firmenkunde, der eine Gruppenbestellung aufgeben möchte, wird gebeten, sich mit der "Gesellschaft" in Verbindung zu setzen. In der Tat kann ein Firmenkunde keinen Gruppenkauf tätigen und von denselben Vorteilen profitieren wie ein Einzelkunde, insbesondere im Hinblick auf die Regeln für die Akkumulation von Vorteilen während des Kaufs.








Die "Gesellschaft" behält sich das Recht vor, die Bestellung abzulehnen oder zu stornieren, wenn sie der Meinung ist, dass der Kunde im Vertrieb tätig ist oder dank der bestellten Produkte eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, oder aus jedem anderen berechtigten Grund.








Gemäß Artikel L.213-1 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) bewahrt das Unternehmen" bei einem Bestellwert von 120 € oder mehr die schriftliche Aufzeichnung des zwischen ihm und dem Kunden" geschlossenen Vertrags auf elektronischem Wege für einen Zeitraum vom Vertragsabschluss bis zum Lieferdatum und für einen Zeitraum von 10 Jahren auf. Der "Kunde" hat dann jederzeit Zugang zu diesem Dokument, wenn er dies bei der "Gesellschaft" beantragt.








Gemäß dem französischen Datenschutzgesetz vom 6. Januar 1978 hat der "Kunde" das Recht auf Zugang, Änderung, Berichtigung und Löschung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten. Um dieses Recht auszuüben, muss er lediglich einen Brief an die "Gesellschaft" schicken.




Auf dem Bestellformular muss der "Kunde" auch die Bezeichnung und die Menge der bestellten "Produkte" (deren Verfügbarkeit gegebenenfalls von der "Gesellschaft" zu bestätigen ist) sowie die Kaufpreise (die gegebenenfalls ebenfalls von der "Gesellschaft" zu bestätigen sind) angeben und bestätigen. Da es sich um einen reinen Einzelhandelsverkauf handelt, ist die Menge, die ein Kunde von einer bestimmten Referenz bestellen kann, automatisch begrenzt, in Übereinstimmung mit den diesbezüglichen Empfehlungen der Hersteller.








Es ist festgelegt, dass ein und derselbe "Kunde" pro Bestellung höchstens 9 Produkte der gleichen Referenz bestellen kann. Im Falle einer Bestellung einer größeren Menge einer bestimmten Referenz wird die Menge dieser Referenz auf 9 reduziert und eine Rückerstattung in Höhe der Überschreitung vorgenommen.








Der Online-Kunde kann sein Bestellkonto frei ausfüllen, einen Artikel, den er nicht mehr kaufen möchte, löschen, die bestellten Mengen ändern oder ein "Produkt" hinzufügen, indem er auf die entsprechenden Schaltflächen klickt.




Der "Kunde" muss dann die Rechnungsadresse und den Lieferort sowie die gewählte Zahlungsart bestätigen: Scheck, Bankkarte, mit oder ohne zusätzliche Zahlung per Geschenkgutschein oder Treuegutschein.



Nachdem alle Informationen eingegeben und bestätigt wurden, klickt der "Kunde" auf die Schaltfläche "Bestätigen" und das Bestellformular wird direkt an die Abteilung "Unternehmen" gesendet. Der "Kunde" sieht dann seine Auftragsnummer angezeigt.








Der "Kunde" hat die Möglichkeit, die Einzelheiten seiner Bestellung zu überprüfen und eventuelle Fehler zu korrigieren. Von dem Moment an, in dem der "Kunde" seine Bestellung durch Anklicken des Symbols "Bestätigen" bestätigt, wird davon ausgegangen, dass er in voller Kenntnis der Sachlage die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen, die Preise, die Volumen und die Mengen der zum Verkauf angebotenen und von ihm bestellten Produkte akzeptiert hat.








Die Bestellungen sind für den "Kunden" verbindlich, sobald das "Unternehmen" das ordnungsgemäß ausgefüllte und vom "Kunden" durch Klicken auf die Schaltfläche "Bestätigen" bestätigte Bestellformular erhalten hat.








Die Bestellung ist jedoch erst dann abgeschlossen, wenn die "Gesellschaft" dem "Kunden" die Bestellung per E-Mail bestätigt hat, einschließlich aller vom "Kunden" mitgeteilten Informationen und unter Angabe etwaiger Schwierigkeiten oder Vorbehalte, die sich aus der Bestellung ergeben (Verfügbarkeit der bestellten "Produkte" oder gewählte Zahlungsart).








Die "Gesellschaft" empfiehlt dem "Kunden", die in der von der "Gesellschaft" versandten Auftragsbestätigung enthaltenen Informationen auf einem Papier- oder Computerdokument aufzubewahren








Artikel 5.2 : Die Marken La Roche Posay, Vichy, Skinceuticals und Roger & Gallet








Der Verkauf von Produkten der Marken La Roche Posay, Vichy, Skinceuticals und Roger & Gallet ist auf Besucher der Website beschränkt, die ihren Sitz oder Wohnsitz im Europäischen Wirtschaftsraum oder in den Gebieten der Europäischen Freihandelszone (Norwegen, Schweiz, Island und Liechtenstein) haben.








Der Verkauf von La Roche Posay, Vichy, Skinceuticals und Roger & Gallet Produkten ist auf sechs (6) identische Produkte pro Tag, pro Bestellung und/oder pro Person beschränkt. Jeder Antrag auf Lieferung, der diese Anzahl überschreitet, wird abgelehnt und der Lieferant wird darüber informiert. Der Verkauf der Produkte ist natürlichen Personen für ihren persönlichen Gebrauch und Verbrauch sowie den autorisierten Händlern vorbehalten.








Artikel 5.3: Pierre Fabre Dermo Cosmetics Marken








Pierre Fabre Dermo Cosmétique (A-derma, Eau Thermale Avène, Ducray, Elancyl, Klorane und René Furterer) beschränkt den Verkauf seiner Produkte auf 6 identische Referenzen, die innerhalb eines Zeitraums von 15 aufeinanderfolgenden Tagen an denselben Endverbraucher verkauft werden.








Wir sind verpflichtet, Pierre Fabre Dermo Cosmétique über jede Lieferanfrage zu informieren, die diese Zahl überschreitet.


Generell wird zwischen den "Parteien" ausdrücklich vereinbart, dass E-Mails zwischen ihnen als authentisch gelten, ebenso wie die auf der "Website" verwendeten automatischen Aufzeichnungssysteme, insbesondere was die Art und das Datum der Bestellung betrifft.

Sobald die Bestellung bestätigt wurde, können keine Änderungen (Stornierung eines Produkts, Änderung der Adresse, Hinzufügen einer Geschenkverpackung ...) mehr vorgenommen werden. 

Artikel 8.1: Preise



Die Verkaufspreise der Produkte auf der Website sind in Euro angegeben und gelten zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden. Diese Preise können von der Gesellschaft jederzeit geändert werden. Der Kunde wird vor der Bestellung über eventuelle Preisänderungen informiert. Die auf der Website angegebenen Preise sind im Rahmen des Fernabsatzes gültig.


Die Verkaufspreise der Produkte auf der Website enthalten keine Versandkosten, die zusätzlich zum Preis der gekauften Produkte in Rechnung gestellt werden. Die Versandkosten werden vor der Bestellung durch den Kunden angegeben, je nach der vom Kunden gewählten Liefermethode.


Die Verkaufspreise der Produkte auf der Website enthalten die am Tag der Bestellung geltende Mehrwertsteuer (MwSt.). Jede Änderung des geltenden Mehrwertsteuersatzes spiegelt sich automatisch in den Preisen der von der Gesellschaft auf ihrer Website verkauften Produkte wider.


Der Kunde kann außerdem während bestimmter Zeiträume von Werbeangeboten für bestimmte Produkte profitieren. Diese Angebote werden online auf der Website bekannt gegeben und gelten für den angegebenen Zeitraum und immer im Rahmen der verfügbaren Bestände.



Artikel 8.2: Vergleichspreis


Der Vergleichspreis entspricht dem Durchschnittspreis, zu dem ein und dasselbe Produkt von einem Panel konkurrierender E-Commerce-Websites verkauft wird, das aus 1 bis 3 konkurrierenden Websites besteht, die zusammen den Großteil der Online-Verkäufe von "Schönheitskosmetik"-Produkten in Frankreich und Europa ausmachen.

Die Preiserhebung der konkurrierenden E-Commerce-Websites wird von einem unabhängigen professionellen Dienstleister (der Firma Netrivals) durchgeführt.

Diese Erhebung wird täglich durchgeführt und ist auf Anfrage per E-Mail erhältlich: info@my-origines.com

Für Produkte, die nicht in der täglichen Preiserhebung des unabhängigen professionellen Dienstleisters enthalten sind, verwenden wir als Vergleichspreis die unverbindliche Preisempfehlung des Verkäufers der betreffenden Produkte.

Wenn eines unserer Produkte mit einer Rabattmarke versehen ist, handelt es sich um den prozentualen Rabatt zwischen dem durchschnittlichen Vergleichspreis der Konkurrenzwebsiten (oder der unverbindlichen Preisempfehlung des Verkäufers, falls zutreffend) und dem Preis, den wir berechnen (für ein vergleichbares Produkt, ohne Versandkosten und damit verbundene Dienstleistungen).

Einzelheiten der Methode zur Berechnung des prozentualen Rabatts:

Der durchschnittliche Vergleichspreis für ein Produkt wird 1 Mal pro Woche berechnet.

Er basiert auf dem Durchschnitt der Preise des Produkts, die von konkurrierenden "E-Commerce"-Websites über 15 gleitende Tage (beginnend mit der Woche vor der Preisaktualisierung) angewandt wurden.

Der Durchschnittspreis über 15 gleitende Tage basiert auf der täglichen Erhebung eines unabhängigen professionellen Anbieters (oder der unverbindlichen Preisempfehlung des Verkäufers, falls zutreffend).





Artikel 8.3 : Rechnungsstellung


Für jede Lieferung wird eine Rechnung erstellt und dem "Kunden" in seinem persönlichen Bereich zur Verfügung gestellt.


Jede Beanstandung der Rechnungen muss der "Gesellschaft" innerhalb von 10 Tagen nach deren Erhalt per E-Mail mitgeteilt werden. Andernfalls gelten sie als vorbehaltlos akzeptiert. Die möglicherweise unvollständige Lieferung einer Bestellung kann nicht die Verweigerung der Zahlung für die gelieferten "Produkte" rechtfertigen


Ein Streit zwischen den "Parteien" ist in keinem Fall ein Grund für die Aussetzung der Zahlung des unbestrittenen Teils der Rechnung.




Artikel 8.4: Zahlung



Die Zahlung muss vom "Kunden" bei der Online-Bestellung vorgenommen werden. Die gezahlten Beträge können in keinem Fall als Anzahlung oder Vorauszahlung betrachtet werden


Alle Bestellungen sind in Euro zu zahlen, einschließlich aller Steuern und Abgaben. Eventuelle Bankgebühren (z.B. Wechselgebühren) gehen zu Lasten des "Kunden", auch im Falle einer Rückerstattung.


Für die Bezahlung seiner Bestellung auf der "Website" stehen dem "Kunden" die folgenden Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Bankkarte, Bankscheck, Banküberweisung, Online-Gutschein.



- Zahlung per Kreditkarte:


Auf der "Site" werden die folgenden Bankkarten akzeptiert: Carte Bleue, Visa, Master Card und müssen von einer Bank oder einem Finanzinstitut mit Sitz in der Europäischen Union oder Monaco ausgestellt sein.


Die Zahlung erfolgt nach Anklicken von "CB oder VISA Zahlung". Die Transaktion wird dann vom "Kunden" in Übereinstimmung mit den Sicherheitsstandards der Banken durchgeführt. Dank der technischen Merkmale der auf der "Website" verwendeten Verschlüsselungssoftware können die vom "Kunden" mitgeteilten Bankdaten (Bankkartennummer und deren Ablaufdatum) nicht von Dritten abgefangen werden. Infolgedessen werden keine dieser Informationen im Internet übertragen oder gespeichert. Mit der Angabe seiner Bankdaten akzeptiert der "Kunde" im Voraus und bedingungslos, dass das "Unternehmen" die sichere Transaktion durchführen kann. Der "Kunde" ermächtigt daher seine Bank im Voraus, sein Konto auf der Grundlage der von der "Gesellschaft" übermittelten Belege oder Auszüge zu belasten, auch wenn keine vom Karteninhaber unterzeichneten Rechnungen vorliegen. Die Ermächtigung zur Belastung des Kontos des "Kunden" wird immer für den Betrag des gekauften "Produkts" erteilt, der von der "Gesellschaft" in Rechnung gestellt wurde.


- Zahlung per Bankscheck:


Die Zahlung per Bankscheck muss bei der "Gesellschaft" telefonisch oder per E-Mail beantragt werden, um auf dem Konto des "Kunden" aktiviert zu werden. Nach der Aktivierung kann der "Kunde" seine Bestellung aufgeben und per Scheck validieren.


Die Zahlung per Scheck erfolgt auf dem Postweg. Das Unternehmen" verlangt die Zahlung zum Zeitpunkt der Bestellung, wobei die Lieferung erfolgt, sobald der Bankscheck des Kunden" eingegangen und eingelöst ist.


Der Kunde" muss nämlich, nachdem er die Bestellung durch Anklicken der Schaltfläche Bestätigen" auf dem von ihm ordnungsgemäß ausgefüllten und überprüften Bestellformular aufgegeben hat und nachdem er von der Gesellschaft" eine Auftragsbestätigung per E-Mail erhalten hat, seinen Zahlungsscheck an die Gesellschaft" per Post unter Einhaltung der angegebenen Beträge an die Adresse der Gesellschaft" senden.

- Zahlung per Banküberweisung:


Die Zahlung per Banküberweisung muss bei der "Firma" entweder telefonisch oder per E-Mail beantragt werden, damit sie auf dem Konto des "Kunden" aktiviert wird. Nach der Freischaltung kann der "Kunde" seine Bestellung aufgeben und per Überweisung validieren.

Die "Firma" verlangt die Zahlung zum Zeitpunkt der Bestellung, die Lieferung erfolgt nach Erhalt und Einzug der Überweisung des "Kunden".


Der "Kunde" muss nämlich, nachdem er die Bestellung durch Anklicken der Schaltfläche "Bestätigen" auf dem von ihm ordnungsgemäß ausgefüllten und überprüften Bestellformular aufgegeben hat und nachdem er von der "Gesellschaft" eine Auftragsbestätigung per E-Mail erhalten hat, die Überweisung unter Beachtung der angegebenen Beträge an das im Bestätigungsschreiben angegebene Bankkonto der "Gesellschaft" senden.


- Zahlung per Online-Gutschein

Online-Gutscheine sind Gutscheine, die ausschließlich von der "Gesellschaft" ausgestellt werden und nur von ihrem Empfänger auf der "Website" eingelöst werden können. Sie sind ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr lang gültig und können nicht im Geschäft eingelöst werden.


In jedem Fall und unabhängig von der gewählten Zahlungsmethode garantiert der "Kunde" dem "Unternehmen" bei der Registrierung seines Bestellformulars, dass er über die notwendigen Berechtigungen zur Nutzung der von ihm gewählten Zahlungsmethode verfügt.


Die "Gesellschaft" behält sich das Recht vor, die Ausführung einer Bestellung und/oder einer Lieferung unabhängig von ihrer Art und ihrem Ausführungsgrad auszusetzen oder zu stornieren, wenn der "Kunde" einen geschuldeten Betrag nicht oder nur teilweise bezahlt, wenn es zu einem Zahlungsvorfall kommt oder wenn ein Betrug oder Betrugsversuch im Zusammenhang mit der Nutzung der "Website" vorliegt.


Auf unbezahlte Beträge werden nach Ablauf einer Frist von zehn Tagen nach dem Zahlungsdatum oder nach der Mitteilung über die Ablehnung einer Bankzahlung oder eines anderen Zahlungsmittels automatisch Vertragsstrafen in Höhe des gesetzlichen Zinssatzes zuzüglich fünf Prozentpunkten erhoben. Die Lieferung einer neuen Bestellung kann im Falle einer verspäteten Zahlung oder Teilzahlung einer früheren Bestellung ausgesetzt werden, ungeachtet der vorliegenden Bestimmungen.


Die "Gesellschaft" behält sich das Recht vor, für jede Zahlung per Bankkarte oder Bankscheck eine Fotokopie des Personalausweises und/oder gegebenenfalls der Bankkarte (nur Vorderseite) des Käufers und/oder einen Adressnachweis für die Rechnungs- und Lieferadresse zu verlangen.

Im Rahmen der Betrugsbekämpfung im Internet können die Informationen zu Ihrer Bestellung an gesetzlich zugelassene oder von der "Gesellschaft" benannte Dritte übermittelt werden, und zwar ausschließlich zum Zweck der Überprüfung der Identität des Käufers.

Artikel 9.1: Allgemeine Regeln








Die "Produkte", die Gegenstand einer endgültigen Bestellung des "Kunden" unter den in Artikel 5 oben beschriebenen Bedingungen sind, werden an die auf dem Bestellformular angegebene Adresse geliefert, und zwar ausschließlich auf dem folgenden geografischen Gebiet: Französisches Mutterland, Belgien, Luxemburg.








Die Rechnungen werden per E-Mail an die vom "Kunden" bei der Registrierung auf der "Website" angegebene E-Mail-Adresse gesendet.








Die Lieferungen erfolgen nur nach Verfügbarkeit und in der Reihenfolge des Eingangs der Bestellungen. Sollte eines der bestellten "Produkte" nicht mehr vorrätig sein, informiert die "Gesellschaft" den "Kunden" über die neue Verfügbarkeit der "Produkte" und nimmt eine Teillieferung der Bestellung vor, es sei denn, der "Kunde" erteilt sofort eine andere Anweisung.








Artikel 9.2 : Merkmale der Lieferung








Die Lieferung erfolgt durch einen Spediteur. Sie erfolgt zum Zeitpunkt der Abholung der "Produkte" durch den Spediteur. Die mit dem Transport verbundenen Risiken gehen somit zu Lasten des "Kunden".








Das Paket wird zu Hause zugestellt und gegen Unterschrift entweder an den "Kunden" oder an den Empfänger der bestellten Produkte oder, nach Ermessen von La Poste, an eine andere Person übergeben, insbesondere an eine Person, die zu ihrem Dienst gehört, bei ihr wohnt, einen besonderen Auftrag hat, mit einer Vollmacht ausgestattet ist oder an einen identifizierten Dritten.








Wenn das Paket aus den oben genannten Gründen (unzureichende Größe des Briefkastens und/oder Abwesenheit des Empfängers) nicht zugestellt werden konnte, erhält der "Kunde" oder der Empfänger der Bestellung eine Benachrichtigung über den Durchgang, die es ihm ermöglicht, die bestellten Produkte bei der auf der Benachrichtigung über den Durchgang angegebenen Poststelle innerhalb einer Frist von fünfzehn Tagen abzuholen. Nach Ablauf dieser Frist wird das Paket an den Absender zurückgeschickt.





Wenn das Paket aufgrund einer falschen oder unvollständigen Lieferadresse, die der "Kunde" angegeben hat, nicht zugestellt werden konnte, kann der "Kunde" entweder einen neuen Versand an eine Adresse seiner Wahl verlangen, indem er die Kosten für den erneuten Versand bezahlt, oder eine Rückerstattung seiner Bestellung abzüglich der ursprünglichen Portokosten, unabhängig davon, ob diese ihm angeboten wurden oder nicht.








Die Zustellung selbst kann nicht beanstandet werden, wenn das Paket anscheinend zugestellt wurde, wobei das Computersystem der Post den Beweis liefert.








Bei einer offensichtlichen Anomalie des Pakets (insbesondere bei einem beschädigten Paket, einem offenen Paket, Spuren von Flüssigkeit usw.) darf der "Kunde" oder der Empfänger der bestellten Produkte das Paket nicht öffnen, sondern wird aufgefordert, es innerhalb von fünf Werktagen ungeöffnet zu einem Postamt zurückzubringen und dort einen "Enteignungsbericht" erstellen zu lassen.




Das Öffnen des besagten Pakets schließt jeden Regress bei der Post aus. Er wird außerdem aufgefordert, das aufgetretene Problem der "Gesellschaft" in irgendeiner Form zu melden.








Im Falle einer Anomalie in Bezug auf den Inhalt des Pakets (fehlendes Produkt, beschädigtes Produkt, ...), wird der "Kunde" oder der Empfänger der bestellten Produkte aufgefordert, das Problem mit allen Mitteln an die "Gesellschaft" zu melden.








Artikel 9.3 : Lieferfristen








Die Lieferfristen werden nach bestem Wissen und Gewissen so genau wie möglich angegeben, dienen jedoch nur als Anhaltspunkt.








Für jede Bestellung, die von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) auf der "Website" bestätigt wird, erfolgt die Bearbeitung der Bestellung am folgenden Tag, je nach Verfügbarkeit.








Eine Bestellung gilt als bestätigt, wenn sie von unserem Kontrollsystem zur Betrugsbekämpfung validiert worden ist. Wenn die vom Kunden aufgegebene Bestellung jedoch zusätzliche Untersuchungen durch den Betrugsbekämpfungsdienst erfordert, um validiert zu werden, verschiebt sich der Ausgangspunkt der vom Kunden gewählten Lieferfrist um die Zeit, die der Dienst für die Bearbeitung der Kundendatei und die Validierung der Bestellung benötigt (ohne die für die Vorbereitung der Bestellung erforderliche Zeit).








Nach der Validierung der Bestellung unter den in Artikel 5 beschriebenen Bedingungen erfolgt die Lieferung innerhalb eines Zeitraums von höchstens 20 Tagen, einschließlich der für die Vorbereitung der Bestellung erforderlichen Zeit.








Gemäß den Bestimmungen der Artikel L. 114-1 und R. 114-1 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) verpflichtet sich das Unternehmen" für jede Bestellung mit einem Preis von mehr als 500 €, die bestellten Produkte" innerhalb einer Frist von höchstens einem Monat zu liefern.








Für diese Bestellungen, deren Preis 500 € übersteigt, hat der "Kunde" bei Überschreitung dieser Frist um mehr als 7 Tage, die nicht auf höhere Gewalt zurückzuführen ist, die Möglichkeit, die Bestellung per Einschreiben mit Rückschein an das "Unternehmen" zu stornieren. Die "Gesellschaft" wird dann eine Anfrage bei dem betreffenden Spediteur stellen, bevor sie die nicht gelieferten bestellten Produkte zurückerstattet.








Bei Bestellungen, deren Preis 500 € übersteigt, kann der Kunde" von der Möglichkeit Gebrauch machen, die Bestellung wegen nicht erfolgter Lieferung innerhalb der vertraglichen Frist zu stornieren, und zwar innerhalb einer Frist von höchstens sechzig Arbeitstagen ab dem Datum, an dem die für die Lieferung der Produkte angegebene Höchstfrist überschritten wurde. Der gesamte vom "Kunden" gezahlte Betrag wird ihm dann zurückerstattet, und zwar nach seinem Ermessen in Form einer Gutschrift oder einer Rückerstattung, wenn die gesamte Bestellung zurückgegeben wird, unter Ausschluss jeglicher anderer Entschädigungen oder Schäden.








Die Rückerstattung erfolgt so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von dreißig Tagen nach dem Datum, an dem der "Kunde" von seinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hat. Der "Kunde" hat auch die Möglichkeit, einen neuen Liefertermin zu akzeptieren, ohne einen Preisnachlass oder Schadenersatz verlangen zu können. Eine fristgerechte Lieferung kann in jedem Fall nur erfolgen, wenn der "Kunde" seinen Verpflichtungen gegenüber der "Gesellschaft", gleich aus welchem Grund, nachgekommen ist.








Bei allen anderen Aufträgen, deren Preis 500 € nicht übersteigt, berechtigt eine Lieferverzögerung keinesfalls zur Stornierung laufender Aufträge, und es kann keine Entschädigung oder Strafe für eine verspätete Lieferung gefordert werden, unabhängig von den Ursachen und den direkten oder indirekten Folgen.








Das "Unternehmen" informiert den "Kunden" innerhalb einer angemessenen Frist über Fälle und Ereignisse höherer Gewalt, die den Ablauf der Lieferung des bestellten Produkts stören könnten.








Im Falle eines außergewöhnlichen Mangels an Lagerbeständen wird der "Kunde" per E-Mail oder telefonisch informiert. Der "Kunde" kann dann eine Teillieferung und eine spätere Lieferung des/der betreffenden Artikel(s) oder eine Erstattung des Betrags der nicht gelieferten Produkte verlangen.

Es liegt in der Verantwortung des "Kunden", bei Erhalt der "Produkte" unverzüglich deren Konformität und Unversehrtheit zu überprüfen. Im Allgemeinen müssen die auf dem Lieferschein gemachten Vorbehalte oder Bemerkungen vollständig und genau sein. Insbesondere müssen sie den Schaden genau definieren, einschließlich der Bestellnummer.

Artikel 11.1 : Recht und gesetzliche Widerrufsfrist








Gemäß den Bestimmungen des Artikels L.221-28 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation française) macht das Öffnen von Schönheitsprodukten (Kosmetika und Make-up) diese Produkte für jede weitere Vermarktung ungeeignet, der Kunde hat kein Rücktrittsrecht und jedes kosmetische Produkt, das geöffnet, beschädigt oder dessen Originalverpackung geöffnet wurde, wird aus Gründen der Hygiene und des Gesundheitsschutzes nicht erstattet, zurückgenommen oder umgetauscht.








Vorbehaltlich der in Artikel L.221-28 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) definierten Ausnahmen, insbesondere der im vorhergehenden Absatz genannten, verfügt der Kunde gemäß Artikel L.221-18 des französischen Verbraucherschutzgesetzes über eine Frist von vierzehn Tagen ab dem Datum des Erhalts des Produkts, um sein Widerrufsrecht auszuüben. Wenn die Frist von vierzehn Tagen an einem Samstag, Sonntag oder Feiertag abläuft, wird sie bis zum nächsten Werktag verlängert.








Der Kunde kann sein Widerrufsrecht ausüben :




- entweder durch ein schriftliches Schreiben an die folgende Adresse SAS DIVABOX - CS 14001 - 20700 AJACCIO CEDEX 9;




- oder per E-Mail an die folgende Adresse: info@my-origines.com.








Sie können das folgende Widerrufsformular verwenden:








--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Rücktrittsformular




(Bitte füllen Sie dieses Formular nur aus, wenn Sie vom Vertrag zurücktreten wollen)








Zu Händen von SAS DIVABOX - CS 14001 - 20700 AJACCIO CEDEX 9.








Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich den Vertrag über den Verkauf der nachstehend aufgeführten Waren widerrufen habe:








Bestellnummer :








Empfangen am :








Name des Kunden :








Adresse des Kunden :








Unterschrift des Kunden (nur wenn dieses Formular in Papierform übermittelt wird) :












Datum :








--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------












Der Kunde muss das/die Produkt(e) unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn Tagen nach Bekanntgabe seiner Widerrufsentscheidung, an die folgende Adresse zurücksenden: SAS DIVABOX - CS 14001 - 20700 AJACCIO CEDEX 9.




Die betreffenden Produkte müssen vom Kunden vollständig, in einwandfreiem Zustand und in der Originalverpackung zurückgeschickt werden, und zwar in einem leeren Karton, damit die Produkte wieder verkauft werden können. Der Kunde haftet nur für die Wertminderung des Produkts, die sich aus einer anderen als der zur Feststellung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsfähigkeit des Produkts erforderlichen Behandlung ergibt.




Um die Bearbeitung der Rücksendung zu erleichtern, wird dem Kunden dringend empfohlen, bei der Rücksendung die ursprüngliche Bestellnummer anzugeben und/oder das mit den gelieferten Produkten zugesandte und vom Empfänger der Bestellung unterzeichnete Rücksendeformular beizufügen.




Das Unternehmen behält sich das Recht vor, jede Rücksendung, die nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist erfolgt, abzulehnen.








Das Unternehmen nimmt keine Pakete an, die per Nachnahme oder per Post verschickt werden.








Um Streitigkeiten zu vermeiden, wird dem Kunden, der von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, dringend empfohlen, die Produkte unter ähnlichen Bedingungen wie bei der ursprünglichen Lieferung zurückzusenden (Colissimo Suivi de la POSTE oder Chronopost), mit einem erklärten Wert, der dem Preis der ursprünglichen Bestellung entspricht, und alle Belege für seine Lieferung (Paketnummer) aufzubewahren, bis seine Bestellung vollständig erstattet wurde.








Wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, verpflichtet sich das Unternehmen gemäß Artikel L.221-24 des französischen Verbraucherschutzgesetzes, dem Kunden innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Datum, an dem der Kunde das Unternehmen von seiner Widerrufsabsicht in Kenntnis gesetzt hat, alle gezahlten Beträge, einschließlich der Kosten für den Versand zum Normaltarif, zu erstatten, sofern das Unternehmen das/die Produkt(e) zurückerhalten hat oder der Kunde den Nachweis für den Versand des/der Produkte(s) erbracht hat.




Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich ein anderes Zahlungsmittel vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.








Artikel 11.2 : Vertragsrecht und Rücktrittsfrist








Die "Gesellschaft" verlängert die gesetzliche Widerrufsfrist um eine vertragliche Widerrufsfrist. Die vertragliche Rücktrittsfrist kann vom Käufer oder dem Empfänger der Bestellung innerhalb von zwei (2) Monaten ab dem Datum des Erhalts der Bestellung ausgeübt werden.




Der "Kunde" hat diese Frist ab dem Datum des Erhalts der Bestellung durch ihn oder den Empfänger der Bestellung, um die gesamte Bestellung auf seine Kosten zurückzusenden und einen Gutschein in Höhe des Betrags seiner Bestellung zu erhalten.

Artikel 12.1 : Bedingungen und Konditionen








Im Falle einer technischen Anomalie des "Produkts" oder eines Fehlers auf der gelieferten Referenz, wird der "Kunde" das unten beschriebene Verfahren zur Rückgabe des Produkts befolgen.










Technische Anomalien oder Fehler an der Referenz müssen dem "Unternehmen" innerhalb von 7 Tagen nach dem Lieferdatum auf beliebige Weise mitgeteilt werden, unter Angabe der Referenz des "Kunden", der Rechnungsnummer und des Rechnungsdatums, der Referenz des "Produkts", der Menge sowie des genauen Grundes der Anfrage.








Die Produkte müssen in einem für den Wiederverkauf geeigneten Zustand an MyOrigines zurückgeschickt werden (Produkte in einwandfreiem Zustand, ungeöffnet, unverpackt und unbenutzt, zusammen mit der Originalverpackung, dem Zubehör, der Gebrauchsanweisung usw.), in einem leeren Karton und unter lesbarer Angabe der ursprünglichen Bestellnummer. Das "Unternehmen" behält sich das Recht vor, jede Rücksendung abzulehnen, die nicht den oben genannten Bedingungen entspricht.








Die "Gesellschaft" nimmt keine Pakete an, die per Nachnahme oder per Post verschickt werden. Das Risiko für die Rücksendung des Produkts trägt der Käufer.




Die Produkte müssen an die folgende Adresse geschickt werden: SAS DIVABOX - CS 14001 -20700 AJACCIO CEDEX 9








Artikel 12.2 : Konsequenzen








Jede vom Unternehmen akzeptierte Rücksendung, nach qualitativer und quantitativer Überprüfung der zurückgesandten Produkte, führt nach Wahl des Kunden zur Erstellung einer Gutschrift zu seinen Gunsten, zum kostenlosen Ersatz oder zur Rückerstattung der Produkte, unter Ausschluss jeglicher Entschädigung oder Schadensersatz.

Der Kunde profitiert von der gesetzlichen Garantie für versteckte Mängel, die sich aus den Artikeln 1641 bis 1649 des Bürgerlichen Gesetzbuches ergibt, und von der gesetzlichen Konformitätsgarantie der Artikel L.217-4 und folgende des Verbraucherschutzgesetzes.




Im Falle einer Vertragswidrigkeit (Produkt, das sich nicht für die Verwendung eignet, die man normalerweise von einem ähnlichen Produkt erwartet, das nicht der vom Unternehmen gegebenen Beschreibung entspricht oder das nicht die vom Unternehmen angekündigten oder mit dem Kunden vereinbarten Eigenschaften besitzt) oder eines versteckten Mangels des Produkts (versteckter Mangel des verkauften Produkts, der es für die vorgesehene Verwendung ungeeignet macht, oder der diese Nutzung so beeinträchtigt, dass der Kunde es nicht oder nur zu einem niedrigeren Preis erworben hätte, wenn er es gekannt hätte), kann der Kunde unter Einhaltung der gesetzlichen Bedingungen innerhalb von zwei Jahren nach Entdeckung des Mangels (Artikel 1648 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) oder nach Lieferung des Produkts (Artikel L. 217-12 des Verbraucherschutzgesetzes).




Im Falle einer Vertragswidrigkeit hat der Kunde die Wahl zwischen Nachbesserung oder Austausch des Produkts. Wenn diese Wahl jedoch für das Unternehmen mit offensichtlich unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist, kann es die nicht gewählte Methode anwenden. Sind Reparatur und Ersatz des Produkts nicht möglich, kann der Kunde das Produkt zurückgeben und den Preis des Produkts erstattet bekommen oder es behalten und einen Teil des Preises erstattet bekommen. Die gleiche Möglichkeit hat der Kunde, wenn die Nachbesserung oder der Ersatz nicht innerhalb eines Monats nach seiner Beanstandung durchgeführt werden kann oder wenn die Nachbesserung oder der Ersatz für ihn mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden ist.




Im Falle eines versteckten Mangels der verkauften Ware kann der Kunde die Ware zurückgeben und sich den Preis erstatten lassen oder sie behalten und sich einen Teil des Preises erstatten lassen.




Im Falle einer Rückerstattung werden die in bar gezahlten Beträge der Karte gutgeschrieben, die der Kunde zur Bezahlung der Bestellung verwendet hat.

Das "Unternehmen" bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kapitals, der Kosten, Steuern und Pflichtbeiträge Eigentümer der verkauften Produkte.

Die "Gesellschaft" haftet nicht für indirekte Schäden, die sich aus dem Kauf der Produkte ergeben können. Ebenso haftet die "Gesellschaft" nicht für die Verpflichtungen aus den vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen im Falle von höherer Gewalt, wie sie von den französischen Gerichten definiert wird.








In jedem Fall, wenn die Haftung des Unternehmens aufgrund der Nichterfüllung oder der mangelhaften Erbringung seiner Leistungen bestehen bleibt, darf der Gesamtbetrag der Entschädigung nach ausdrücklicher Vereinbarung einen Betrag nicht übersteigen, der dem Preis des Produkts entspricht, das den Schaden verursacht hat.

Das Unternehmen stellt dem Kunden einen Kundendienst zur Verfügung, der während der Geschäftszeiten erreichbar ist:




- über ein elektronisches Formular: Rubrik "Kundenservice", "Kontakt




- per Telefon: 0 969 321 310 (Cristal-Nummer - Anruf ohne Aufpreis),




- per Post: SAS DIVABOX - CS 14001 - 20700 AJACCIO CEDEX.








Der Kunde muss den Grund seiner Reklamation genau beschreiben und seinen Namen, seinen Vornamen, seine Adresse und die Nummer seiner Kundenkarte und/oder seine Bestellnummer angeben. Um eine schnellere Befriedigung zu erreichen, muss der Kunde nach Möglichkeit auch eine Fotokopie oder einen Scan des letzten Bestellscheins, der letzten Rechnung oder des letzten Schriftwechsels mit der Gesellschaft beifügen.




Das Unternehmen verpflichtet sich, auf alle Informationsanfragen des Kunden zu antworten, unabhängig von der verwendeten Methode: Brief, E-Mail oder Telefonanruf. Das Unternehmen verpflichtet sich außerdem, den Kunden zu informieren, wenn es keine sofortige Lösung für die vorgebrachte Beschwerde hat. In der Antwort ist die Person anzugeben, die die Beschwerde oder den Streitfall bearbeitet hat.

Die Tatsache, dass eine der "Parteien" eine Verletzung einer der in diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen genannten Verpflichtungen nicht geltend macht, kann für die Zukunft nicht als Verzicht auf die betreffende Verpflichtung ausgelegt werden.

Der Verkauf von Produkten durch das "Unternehmen" unterliegt dem französischen Recht. Für alle Streitigkeiten in Bezug auf das Bestehen, die Auslegung, die Erfüllung oder die Verletzung des Vertrags zwischen den "Parteien", auch im Falle mehrerer Beklagter, sind in Ermangelung einer gütlichen Einigung ausschließlich die Gerichte von AJACCIO zuständig.




VERBRAUCHERSCHLICHTUNGSDIENST :




Gütliche Beilegung von Streitigkeiten zwischen Gewerbetreibenden und Verbrauchern gemäß den Artikeln L 611-1 bis L 641-1 und R 612-1 bis R 616-2 des Verbraucherschutzgesetzes.




Bei ungelösten Streitigkeiten zwischen dem Gewerbetreibenden und dem Verbraucher kann sich der Verbraucher an den Verbraucherschlichter wenden.




Bevor er sich an den Verbraucherschlichter wendet, muss der Verbraucher bereits versucht haben, seinen Streit direkt mit dem Gewerbetreibenden durch eine schriftliche Beschwerde beizulegen, oder er muss eine Beschwerde im Rahmen des mit dem Gewerbetreibenden geschlossenen Vertrags eingereicht haben.




Die Verbraucherschlichtung ist eine außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten.


Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, findet eine Verbraucherschlichtung nach einem genauen Verfahren und gemäß den geltenden Texten statt.




Das Verfahren ist für den Verbraucher kostenlos (R612-1 des Verbraucherschutzgesetzes).






KONTAKTAUFNAHME MIT DEM VERBRAUCHERSCHLICHTER :




MEDIATION - VIVONS MIEUX ENSEMBLE


Adresse der Website: www.mediation-vivons-mieux-ensemble.fr


Adresse des Schlichters: 465 avenue de la Libération 54 000 NANCY






WICHTIG :




Senden Sie niemals Originaldokumente an den Verbraucher-Ombudsmann. Machen Sie bitte Fotokopien.


Schicken Sie dem Verbraucher-Ombudsmann niemals defekte oder strittige Artikel oder Artikel zur Erstattung.






Weitere Informationen über die alternative Streitbeilegung und die Online-Streitbeilegungsplattform finden Sie auch unter




https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=FR

Die persönlichen Daten des "Kunden" (Name, Vorname, Firmenname, Position, E-Mail- und geografische Adresse, Telefon- und Faxnummer, Bankverbindung) werden von der "Gesellschaft" zum Zweck der ordnungsgemäßen Verwaltung von Bestellungen, Lieferungen und Rechnungen und in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des französischen Datenschutzgesetzes (Loi Informatique et Libertés) Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 erfasst. Die Informationen, die der "Kunde" für eine Bestellung angeben muss, sind online mit einem Sternchen gekennzeichnet. Der "Kunde" hat das Recht, jederzeit auf die von der "Gesellschaft" erfassten persönlichen Daten zuzugreifen, sie zu ändern, zu berichtigen und zu löschen.








Um dieses Recht auszuüben, kann der "Kunde" nach seiner Wahl eine E-Mail an die Adresse info@my-origines.com senden oder einen Brief an die "Gesellschaft" unter der Adresse SAS DIVABOX - CS 14001- 20700 AJACCIO CEDEX 9 (Kopie des Personalausweises ist beizufügen) schicken.








Mit der Aufgabe einer Bestellung auf der Website erklärt sich der "Kunde" damit einverstanden, dass die bei der Bestellung gesammelten persönlichen Daten in der Kundendatei der "Gesellschaft" zu Rechnungszwecken verwendet werden. Die "Gesellschaft" wird diese Informationen für einen Zeitraum von 2 Jahren nach der Bestellung auf einem Datenträger aufbewahren. Darüber hinaus kann die "Gesellschaft" die persönlichen Daten des "Kunden" verwenden, um ihm kommerzielle Angebote zukommen zu lassen, die für ihn von Interesse sein könnten. Gemäß dem französischen Datenschutzgesetz hat der "Kunde" das Recht, sich dem Erhalt unaufgeforderter Werbeprospekte per E-Mail zu widersetzen, indem er das entsprechende Kästchen online ankreuzt oder einen Brief an das "Unternehmen" schickt.








Schließlich kann die "Gesellschaft" die vom "Kunden" mitgeteilten und ihn betreffenden personenbezogenen Daten auch an Geschäftspartner zu Prospektionszwecken weitergeben. Gemäß dem französischen Datenschutzgesetz hat der "Kunde" das Recht, die Weitergabe seiner persönlichen Daten an Dritte abzulehnen, indem er das entsprechende Kästchen online ankreuzt oder einen Brief an die "Gesellschaft" schickt.

Die Tatsache, dass die "Gesellschaft" zu einem bestimmten Zeitpunkt davon absieht, die Ausführung einer der Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Verkaufs- und Nutzungsbedingungen der Website zu verlangen, kann nicht als Verzicht auf das Recht ausgelegt werden, sich zu einem späteren Zeitpunkt auf die besagte vollständige oder teilweise Nichtausführung zu berufen.

Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen in Anwendung eines Gesetzes, einer Verordnung oder einer rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung für ungültig oder für nichtig erklärt werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen sowie die übrigen Rechte und Pflichten aus diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen davon unberührt und anwendbar.

Die aktuelle Fassung dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen ist für den "Kunden" jederzeit online zugänglich. Klicken Sie dazu einfach auf "Verkaufsbedingungen", wo auf die vollständige Fassung der Bedingungen verwiesen wird.








Der Kunde kann dieses Dokument auch erhalten, indem er sich schriftlich an das "Unternehmen", SAS DIVABOX - CS 14001 - 20700 AJACCIO CEDEX 9, wendet.

Diese Website ist Eigentum von: SAS DIVABOX, eine vereinfachte Aktiengesellschaft unter der Leitung von M. Perette, eingetragen in Frankreich unter der Firmennummer 30124277200137 - Umsatzsteuer-Identifikationsnummer FR86301242772, mit Sitz in ZI du Vazzio - CS 14001 - 20700 AJACCIO CEDEX